Eine Kühlmatte für die Huskies

Als Husky-Besitzer bevorzugt man in der Regel die kälteren Jahreszeiten und vor allem den Schnee. Zumindest geht es uns so. Wir machen auch gerne im Norden (zum Beispiel in Dänemark) Urlaub, weil es dort in der Regel schon mal ein paar Grad kühler ist als in unserem schönen Münsterland.

Aber auch Urlaub will ja finanziert werden und man kann und möchte vielleicht ja auch gar nicht so häufig von zuhause weg. In der Regel bleiben wir im Sommer sowieso zuhause. Auch wir haben ja ab und zu mal heiße Tage. Und auch wenn unsere Huskies wirklich gerne in der Sonne liegen um sich den Bauch zu wärmen, muss man einfach darauf achten, dass sie nicht überhitzen.

Aber wie bekommt man den lieben Schneehund denn nun an so heißen Sommertagen gut durch den Tag?

Wir machen es wie folgt: Zunächst einmal scheren wir unsere Hunde nicht, sie werden regelmäßig ausgebürstet. Dazu habe ich im Artikel Huskies und die Fellpflege  bereits unsere Bürsten und Hilfsmittel vorgestellt. Wir verlegen unsere Gassi-Gänge in die frühen Morgen- und Abendstunden. Kein Canicross / Joggen mit Hund oder Bikejöring / Fahrradfahren mit Hund bei warmen und heißen Temperaturen!

Und dann achten wir darauf, dass sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Das machen wir ganz gerne mit Fleischsaft und Wasser. In der Regel reichern wir damit die Futterration an und geben ggf. mittags noch einen Napf mit dem Fleischsaft. Mit Fleischsaft meine ich einfach das, was beim Füttern von frischem Fleisch natürlicherweise immer mitgeliefert wird. Es geht aber auch mit in Wasser aufgelöstem Nassfutter.

Und dann habe ich im letzten Sommer eine Entdeckung gemacht, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Die Kühlmatten eignen sich sehr gut für heiße Tage. Unsere Huskies lieben die Matte. Man sollte sie allerdings nicht unbeaufsichtigt herumliegen lassen und die Hunde damit alleine lassen. Innerhalb der Matte befindet sich ein Gel, welches die Körperwärme vom Tier aufnimmt und speichert. Ältere Hunde könnten ggf. zu schnell auskühlen. Falls ein Hund gerne einmal Dinge anknabbert, würde ich vermeiden wollen, dass er das Gel fressen kann.

Verlässt das Tier die Matte gibt diese die Wärme wieder an die Umgebung ab und ist für den nächsten Einsatz bereit. Sie muss nicht in Wasser ‚aufgeladen‘ werden und benötigt auch keinen Strom. Zusätzlich kann sie leicht zusammengefaltet werden und so zum Beispiel auch toll im Wohnwagen oder Wohnmobil (Camper) verstaut werden. Auch für das Auto eignet sie sich hervorragend.

Wir haben auch schon einmal einen Hundepool gekauft, weil zumindest einer unserer Huskies das Baden und Toben in Wasser liebt. Leider hat dieser nur eine Saison gehalten, obwohl wir ihn im Herbst gründlich gereinigt und trocken gelagert haben. Bei dem Pool ist das Kunstoffgewebe am Boden rissig und bröckelig geworden.

Wir nutzen jetzt diese einfachen blauen Kinderspiel-Sandmuscheln und füllen dort Wasser ein:

Willkommen 2018 – im Jahr des Hundes!

Wir wünschen allen, die es feiern und daran denken ein schönes und gesundes Jahr des Hundes! Ein schönes Neujahrsfest für alle chinesischen Mitmenschen (und Tiere). 🙂

Laut chinesischem Tierkreiszeichen bedeutet das für uns:

Der Hund gilt gemeinhin als treu und zuverlässig und vor allem als arbeitswillig. Im Jahr des Hundes stehen somit vor allem Loyalität, Disziplin und Verlässlichkeit im Vordergrund.

Kundenfotos von Oskar mit ‚Dark Mountain‘ Schlupfhalsband

Wir sagen Danke für die tollen Kundenfotos von Oskar und seinem neuen Schlupfhalsband ‚Dark Mountain‘. Wir wünschen ganz viel Spaß mit dem neuen Halsband! Bei den tollen Fotos sind die schönen Momente ja schon vorprogrammiert!

IMG_5504
IMG_2939
IMG_5506

Hier geht es zu unserem Shop: Unser DaWanda-Shop: Die Übersicht

Urlaub mit Hund in Brandenburg

Vor kurzem waren wir auf Kurzurlaub mit unseren beiden Husky-Damen in Brandenburg. Wir haben uns im Ferienpark Templin in der Ferienwohnung ‚Chorin‘ eingenistet. (Siehe auch: Homepage Ferienpark Templin) Bei der Buchung muss direkt angegeben werden, ob man mit Hund anreist und vor allem wie viele es dann sind. Zwei Hunde stellen übrigens überhaupt kein Problem dar! Die Wohnung ist komplett mit Vinyl ausgelegt (ein Pluspunkt von uns). Sie verfügt außerdem über eine kleine Küche, die für ein paar Tage wirklich ausreichend ist. Man sollte dort nur keine großartigen Menüs zaubern wollen. Man kann sich aber stattdessen im Restaurant des Parks durch eine buchbare Halbpension versorgen lassen. Ob man die Hunde mit ins Restaurant nehmen darf, können wir leider nicht sagen.
Was wir erst am Abreisetag erfuhren: Es gibt eine Brötchen-Service! Wieder ein Pluspunkt. Ein weiterer Vorteil ist die buchbare Lage der Wohnung: Wir wählten natürlich das Erdgeschoss aus. Die Wohnung war außerdem behindertengerecht eingerichtet – auch das Bad! Toll, sagen wir da nur. Das sieht man nicht so häufig. Insgesamt geben wir dem Park die Note ’sehr gut‘. Der Park liegt direkt an der NaturTherme Templin, von der wir bisher auch nur Gutes hörten, sie aber im Urlaub nicht getestet haben. Für uns (bzw. für die Hunde) war die ‚kleine Apfelroute‘ interessanter. Der NABU hat dort zusammen mit Menschen und Unternehmen aus der Region alte Apfelsorten angepflanzt und dort einen kleinen Rad- und Wanderweg angelegt. Unsere Tour könnt Ihr auf unserem komoot-Profil nachvollziehen. Dort sind auch ein paar Bilder hinterlegt: Die kleine Apfelsorten-Tour im Ferienpark

Brandenburg – ein Paradies für Wanderer

… und Zughundesport verrückte Menschen und Hunde! Mir ist bisher noch kein besseres Gebiet für Bikejöring, Canicross (ok, das kann man wirklich fast überall machen) und das Fahren mit größeren Gespannen begegnet als dieses Stückchen Erde. Wir zeigen Euch hier ein paar Wanderrouten, die ohne Probleme in tolle und vor allem lange Moutainbike-Touren ausgeweitet werden können:

Husky-Walk mit Gleichgesinnten in Writzen

Tour durch Zehdenick an der Havel

In der Märkischen Schweiz (Biber-Gebiet)

Wir haben hier im Münsterland leider (noch) keine Biber und waren daher absolut beeindruckt von den fleißigen Nagern. Überall (nicht nur in der märkischen Schweiz) können Spuren von Bibern entdeckt werden. Diese Tour ist besonders eindrucksvoll, weil man hier aufgrund der Höhenmeter auch teilweise eine schöne Aussicht übers Land bekommt.

Das Bikejöring-Mekka im Briesetal

Aus Insiderkreisen (einen schönen Gruß) wissen wir, dass dieses Gebiet perfekt für den Zughundesport ist. Die vielen Wege, die nicht überlaufen und weit verzweigt sind, eignen sich perfekt fürs Training mit dem Rudel.

Unser Fazit? Wir sind beeindruckt von der ursprünglichen Natur, die man in Brandenburg noch an jeder Ecke erleben kann. Der Ferienpark Templin ist für Hundebesitzer ein Ort an dem man sich entspannen kann. Wir haben uns sagen lassen, dass es gerade im Herbst und Winter wirklich ruhig ist und man seine Ruhe hat. Ganz anders sei es wohl im Sommer. Wir kommen auf jeden Fall wieder in dieses wunderschöne Fleckchen Erde! Das nächste Mal am liebsten noch näher in der Natur: mit dem Wohnwagen. Vielen Dank, Brandenburg – es war wunderschön!

Urlaub mit Hunden im CenterParcs Lüneburger Heide (Bispingen)

Heute wollen wir Euch Lust auf Urlaub mit Hund im CenterParcs machen. Genauer gesagt im CenterParcs Lüneburger Heide in Bispingen. Wir sind nämlich wieder einmal zu Besuch im Naturpark um uns nun endlich die goldene Wandernadel zu verdienen und weitere Teile dieser wunderschönen Landschaft zu erkunden.

Diese Wandernadel (Heidschnucken-Wanderpass) ist unser Ziel: https://www.lueneburger-heide.de/natur/artikel/11840/Der_Heidschnuckenweg-Wanderpass

Man bekommt den Pass für einen geringen Betrag in der Touristen-Information in Bispingen. Hier bitte die Öffnungszeiten beachten.

Wir haben uns dazu im besagten CenterParcs eingenistet, den man ohne Probleme auch mit zwei Hunden besuchen kann. Man bezahlt im Schnitt 3€ pro Hund und Tag, was wir absolut fair finden. Denn im Schnitt bezahlen wir rund 5€ pro Hund und Tag. Dazu muss natürlich auch erwähnt werden, dass die Vierbeiner nicht in den Marketdome dürfen. Restaurants, Souvenierläden und der Supermarkt befinden sich dort. Außerdem gibt es keine Hundekotbeutel-Spender. Aber, die Wege hier im Park führen direkt am See vorbei und direkt gegenüber vom Park kann eine schöne zweistündige Wandertour begonnen werden. Diese Tour haben wir heute einmal abgelaufen:


Wir hatten gehofft auf den alten Schafstall zu treffen, der uns von komoot angepriesen wurde. Leider stellte sich heraus, dass es diesen nicht mehr gibt. Die Tour ist trotzdem schön. 🙂 Man wandert überwiegend durch Wälder und über Feldwege. Am Ende der Tour kommt man an einem niedlichen Garten vorbei in dem die Besitzer nette Sprüche für die vorbeikommenden Wanderer an die Bäume gehängt haben.

Nochmals zurück zum Park: Es können mit Hunden alle Kategorien von Ferienhäuser bezogen werden. Von Basis bis VIP stehen auch Hundebesitzern alle Türen offen. Und man sieht auch durchaus viele andere Hunde. Die Vierbeiner müssen im Park angeleint werden und natürlich sollten auch die Hinterlassenschaften weggeräumt werden.

Wir sind nun schon zum zweiten Mal Besucher im CenterParcs mit unseren beiden Huskies und können es nur weiterempfehlen. Vor allem in der Nebensaison hat man seine Ruhe und bekommt häufig auch die Häuser zu einem günstigeren Preis.

Wir waren bisher schon einige Male in dieser einzigartigen Natur. Lest dazu auch gerne folgende Artikel:

– Wieder im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide: Wandern mit Hund