Eindrücke von der DogLive 2017

Die DogLive findet nun schon zum neunten Mal in der Halle Münsterland statt. Vom 21. – 22. Januar (also wer möchte, kann sich auch heute noch ins Getümmel werfen), stellen dort rund 160 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den geliebten Vierbeiner vor.

Wir waren gestern dort und wollen Euch ein paar Eindrücke schildern. Zunächst zum Eintritt. 10 Euro finde ich persönlich etwas happig. Wer seinen Vierbeiner mitbringen möchte, zahlt zusätzlich 2,50 €. Man sollte den Impfpass nicht vergessen! Wir lassen unsere beiden bei solchen Events aber grundsätzlich zuhause, denn es ist nicht nur ziemlich voll in der Halle, sondern auch laut und stickig. Man findet schon so manch witziges auf der Messe. Es lohnt sich auf alle Fälle beim Coffee-Bike anzuhalten, einen wirklich ausgezeichneten Kaffee zu genießen und sich einfach nur die vorbeiziehenden Menschen anzuschauen. Denn auf solchen Messen häufen sich die Mitmenschen, die ihre kleinen Hunde in Handtaschen oder sogar in extra konzipierten Hunde-(Kinder-)-Wagen durch die Halle kutschieren. Der Rekord lag bei fünf Yorkies in einem Wägelchen! Das lasse ich jetzt hier einfach mal so stehen. 😉

Auf der Messe kann man diversen Workshops und Vorträgen teilnehmen. Außerdem werden viele Hundesportarten wie Treibball oder Cross-Dogging vorgestellt und man kann mit diesen aktiven Menschen vor Ort spreche und sich informieren.

Das waren unsere Highlights:

  • An einigen Ständen konnte Hundefutter zum Messepreis gekauft werden. Das nimmt man dann doch gerne in Anspruch!
  • Der Anbieter von „4pfoten-Mobile“ hatte ein extra umgebautes Wohnmobil ausgestellt, welches Hundebesitzer für ihren Urlaub mieten können. Das Wohnmobil hat alles, von einer Außen-Pfoten-Dusche, über Hunderampen bis zur geräumigen Hundebox unterm Bett zu bieten. Ab nächster Woche Freitag können die Mobile auch von Münster aus gebucht werden! (http://www.4pfoten-mobile.de/)
  • Kauartikel bekommt man dort auch in Hülle und Fülle. Wir haben ein paar riesige Gelenkknochen für die beiden Huskies mitgenommen. 🙂 Bei den Kauartikeln sollte man genau auf den Preis achten!
  • Staubsaugeraufsätze und Bürsten von elras haben wir gekauft und werden sie in den nächsten Wochen testen. Natürlich werden wir davon berichten. Denn wer Huskies und die Fellpflege gelesen hat, weiß, dass wir einiges an Fell und Wolle zu beseitigen haben. 😉

Eindrücke vom Senner Schlittenhunderennen

Am vergangenen Wochenende fand das 8. Senner Schlittenhunderennen in Bielefeld statt. Wir waren für Euch da und haben einige Eindrücke gesammelt.  Neben den Berühmtheiten Rudi Ropertz, und Uwe Radant waren die Tiere natürlich die Stars. Wobei man schon einmal im Leben gesehen haben muss mit welcher Ruhe und Geduld Uwe Radant seine Hunde anspannt. Das ist wirklich beeindruckend! Neben Sibirian Huskies, Malamute, Samojede und Grönlandhunden waren die europäischen Jagdhundmixe im Feld aktiv. Sogar ein Schäferhund lief als Wheeldog in einem Dreiergespann mit. Hier also einige Fotos für Euch:

image
image

Gestartet wurde in den Disziplinen Canicross, Wagenrennen 2 Hunde, 4 Hunde, 6 Hunde, 8 Hunde und offene Klasse.

Neben dem Rennengeschehen waren aber auch die Stände neben der Rennstrecke durchaus interessant.  Alles mögliche aus dem Bereich des Zughundesports konnte erworben werden.

Wer auch gerne einmal bei so einer  Veranstaltung dabei sein möchte, dem empfehlen wir das nächste Rennen in Dwergte bei Cloppenburg. Veranstalter ist der Schlittenhunde Sportclub Niedersachsen e.V.. Es findet statt am 3. und 4. Dezember.

7. Hammer Hundetag – so war er für uns

Heute haben wir den „Hammer Hundetag 2016“ besucht! Unsere Husky-Damen durften, nach unserer großen Waldrunde, zuhause bleiben und weiter im kuschelweichen Körbchen schlafen. Das Wetter war wechselhaft. Richtig nass sind wir zum Glück nicht geworden. Insgesamt war das Event sehr gut besucht und viele Hundebesitzer hatten ihre Vierbeiner dabei.

IMG_0960In Hamm haben wir uns mit natürlichen Kausnacks (getrocknete Büffelhaut, Rinderstrossen und Lammhaut mit Fell) von der Kauoase ausgestattet. Die Fellreste sind für Hunde natürliche Zahn- und Darmreiniger. Die Haare sollen ein intensiveres Kauen verursachen und somit Zähne und Zahnfleisch säubern und die Kiefermuskulatur stärken. Zudem hat man uns mitgeteilt, dass Würmchen und Parasiten im Darm an den Borsten haften bleiben und somit aus dem Hundekörper befördert werden können. Es sei eine natürliche Wurmkur. Das hört sich klasse an!

Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass Büffelhaut die Zähne besser von Zahnstein befreien als Rinderhaut. Leider sind Büffelhautknochen oder Büffelhautstreifen schwer zu bekommen. Da kommt so ein Hundetag, an dem Aussteller wie Kauoase vor Ort sind, schon ganz gelegen.

Natürlich waren wir auch noch bei „Hussy Shop„. Von Hussy haben wir unsere Zuggeschirre für unsere beiden Huskies. Diese werden von der Inhaberin nach Maß angefertigt, die private ebenfalls Huksy-Besitzerin ist. Sie kennen sich also aus, was den Zughundesport betrifft. Es lohnt sich dort immer mal wieder vorbeizuschauen, da der Shop viele gut durchdachte Hundeartikel im Angebot hat. Die Futterbeutel zum Apportiertraining sind zum Beispiel ebenfalls sehr zu empfehlen.

IMG_0961Außerdem haben wir noch den Stand von Firedog und Heyermann. Bei Firedog haben wir uns einen 250g Apportierdummy mit Hasenfell besorgt. Wie oben schon angemerkt, haben wir zwei Hunde mit starkem Jadgttrieb. Diesen versuchen wir nicht zu ignorieren, sondern in den Griff zu bekommen. Wir können diesen Dummy nun verstecken und von den Hunde suchen lassen. Sie müssen die „Beute“ dann auf Kommando suchen und zu uns bringen. Wir wollen damit erreichen, dass sich unsere Hunde dem Wild (maximal) auf Kommando nähern, sonst gar nicht. Bei Sheeba hat das bereits positive Auswirkungen. Wenn sie früher dem Wild am liebsten direkt hinterhergelaufen wäre, tendiert sie nun immer mehr zum Vorstehen. Für das Vorstehen wird sie dann auch belohnt. Sie darf sich weiterhin für Wild interessieren, muss aber lernen, dass sie unterwegs maximal vorstehen darf.

Bei Heyermann haben wir uns über die Hunde-Autoboxen informiert. Dort konnten wir ein sehr nettes Gespräch führen und werden uns bei Zeiten auf jeden Fall unsere Hundebox dort bestellen. Die Boxen machen auf den ersten Blick einen sehr guten und hochwertigen Eindruck. Dazu dann aber in einem späteren Artikel mehr.

 

Unser Fazit

Wir werden auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederkommen. Es waren sehr viele tolle Aussteller vor Ort, die immer wieder einen Besuch wert sind. Wir konnten einige neue Marken und Firmen kennenlernen und hatten einen wirklich schönen Tag in Hamm. Das Rahmenprogramm war ebenfalls sehr ansprechend. Das Gelände ist recht großzügig, sodass man auch mit seinem Vierbeiner genug Platz hat.

Spannend fand ich das „Schüffel-Feld“. Dort konnten Hunde ausgestreute Leckerlies suchen, die in einem Heuballen oder im hohen Gras ‚versteckt‘ waren. Aus eingener Erfahrun kann ich sagen, dass das für Hunde häufig großartig ist, viel Spaß bereitet und auch unglaublich anstrengend ist. (Auch wenn es nicht so aussehen mag.) Wir machen das auch sehr häufig. Diese Art von Spiel ist auch gerade für ältere Hunde eine tolle Beschäftigung, denn die Nase funktioniert auch häufig im hohen Alter noch ausgezeichnet. Das angekündigte Hunde-Rasse-Rennen haben wir uns aufgrund der Wetterlage nicht angesehen. Vielleicht im nächsten Jahr!

Wir freuen uns schon drauf!