Urlaub mit Hunden im CenterParcs Lüneburger Heide (Bispingen)

Heute wollen wir Euch Lust auf Urlaub mit Hund im CenterParcs machen. Genauer gesagt im CenterParcs Lüneburger Heide in Bispingen. Wir sind nämlich wieder einmal zu Besuch im Naturpark um uns nun endlich die goldene Wandernadel zu verdienen und weitere Teile dieser wunderschönen Landschaft zu erkunden.

Diese Wandernadel (Heidschnucken-Wanderpass) ist unser Ziel: https://www.lueneburger-heide.de/natur/artikel/11840/Der_Heidschnuckenweg-Wanderpass

Man bekommt den Pass für einen geringen Betrag in der Touristen-Information in Bispingen. Hier bitte die Öffnungszeiten beachten.

Wir haben uns dazu im besagten CenterParcs eingenistet, den man ohne Probleme auch mit zwei Hunden besuchen kann. Man bezahlt im Schnitt 3€ pro Hund und Tag, was wir absolut fair finden. Denn im Schnitt bezahlen wir rund 5€ pro Hund und Tag. Dazu muss natürlich auch erwähnt werden, dass die Vierbeiner nicht in den Marketdome dürfen. Restaurants, Souvenierläden und der Supermarkt befinden sich dort. Außerdem gibt es keine Hundekotbeutel-Spender. Aber, die Wege hier im Park führen direkt am See vorbei und direkt gegenüber vom Park kann eine schöne zweistündige Wandertour begonnen werden. Diese Tour haben wir heute einmal abgelaufen:


Wir hatten gehofft auf den alten Schafstall zu treffen, der uns von komoot angepriesen wurde. Leider stellte sich heraus, dass es diesen nicht mehr gibt. Die Tour ist trotzdem schön. 🙂 Man wandert überwiegend durch Wälder und über Feldwege. Am Ende der Tour kommt man an einem niedlichen Garten vorbei in dem die Besitzer nette Sprüche für die vorbeikommenden Wanderer an die Bäume gehängt haben.

Nochmals zurück zum Park: Es können mit Hunden alle Kategorien von Ferienhäuser bezogen werden. Von Basis bis VIP stehen auch Hundebesitzern alle Türen offen. Und man sieht auch durchaus viele andere Hunde. Die Vierbeiner müssen im Park angeleint werden und natürlich sollten auch die Hinterlassenschaften weggeräumt werden.

Wir sind nun schon zum zweiten Mal Besucher im CenterParcs mit unseren beiden Huskies und können es nur weiterempfehlen. Vor allem in der Nebensaison hat man seine Ruhe und bekommt häufig auch die Häuser zu einem günstigeren Preis.

Wir waren bisher schon einige Male in dieser einzigartigen Natur. Lest dazu auch gerne folgende Artikel:

– Wieder im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide: Wandern mit Hund

Schnee-Wanderung im Naturschutzgebiet Neuer Hagen (Rothaarsteig / Sauerland)

Zunächst einmal wünsch wir Euch einen schönen ersten Advent! Wir waren an diesem Sonntag wieder einmal im Sauerland auf unserer heißgeliebten Rothaarsteigspur unterwegs. Diesmal ging es wieder ins Naturschutzgebiet Neuer Hagen im Sauerland. Dort waren wir im Januar diesen Jahres bereits schon im Schnee. (Unsere Januar-Tour auf komoot) Wir hatten damals ziemlich viel Nebel – diesmal übrigends auch. Das scheint dort in der Hochheide irgendwie dazu zu gehören. Aber seht selbst:

Die Tour ist wunderschön! Es kreuzt eine Langlauf-Loipe wesshalb Hunde unbedingt angeleint bzw. gut abrufbar sein sollten um Unfälle zu vermeiden. Wenn Ihr unsere Tour nachwandern wollt, könnt Ihr Euch die Tour auf unserer Profilseite von komoot ansehen und in Eurem Profil speichern. Am Ende der Tour erwartet Euch die Hochheide Hütte, in die man auch mit Hunden gut einkehren kann. Wir sind zum Gipfelkreuz (830m hoch) am Clemensberg gewandert. Die Steigungen sind absolut machbar, auch bei tiefen Pulverschnee. Vorrausgesetzt man wandert die Tour so, dass die Hochheide Hütte und das Gipfelkreuz am Ende liegen. Denn der Abstieg von der Hochheide Hütte zum Startpunkt unserer Wanderung ist schon eher alpin. 🙂

Auf der Hochebene und am Gipfelkreuz sollte man unbedingt einen Schal dabei haben, denn dort ist es recht windig und bei Schnee hat man die weiße Pracht dann schnell irgendwo in der Jacke.